Aufarbeitung von altem Kratzputz

Kategorie: Malerservice
Veröffentlicht am Montag, 07. November 2016 10:21
Geschrieben von Super User
Zugriffe: 3662

Aufarbeitung von altem Kratzputz

Einführung

In der 1930er bis 1960er Jahren wurde der damals gängige Kratzputz häufig als Fassadenabschluss verwendet. Der Kratzputz hat eine tiefe und raue Oberfläche, in der sich mit den Jahren Algen, Moose  und Pilze gebildet haben. Diesen inzwischen meist unansehnlich gewordenen graubraunen Putz arbeite ich Ihnen gerne mit modernen Techniken und den Farben Ihrer Wahl auf. Somit lässt sich sowohl die Optik Ihres Objekts deutlich verbessern, und auch dessen Wert steigern.

 

Detailbeschreibung

Die neue Fassadenbeschichtung sollte diffusionsoffen (atmungsaktiv) sein, wie z.B Perlsilikat (Lotuseffekt). Sie sollte dafür sorgen, dass möglischst wenig Feuchtigkeit ins Mauerwerk eindringt, und Umwelteinflüsse wie CO² abhalten.Mit einer etwas aufwändige Verfahrensweise und moderner Technik, fülle ich zunächst mit einer passenden Schlemme die Vertiefungen auf, die sich im Kratzputz im Laufe der Jahre gebildet haben. Danach streiche ich die ganze Fassade in mehreren Anstrichen in den von Ihnen gewählten Farbtönen.

 

Ergebnis

Die Spuren des alten Kratzputzes verschwinden, und das Gebäude strahlt in einem neuen modernen Farbdesign.

Ich habe in der letzten Zeit mehrere Objekte im Raum Nordstemmen bearbeitet, und kann Sie deshalb kompetent beraten zu dieser Thematik.

Nach sorgfältiger Prüfung des Untergrunds stelle ich das geeignete Beschichtungssystem zusammen, um Ihre Fassade optimal zu schützen und eine lange Haltbarkeit der Aufarbeitung zu gewährleisten.

Auf den eingefügten Bildern habe ich etliche von mir aufgearbeitete Gebäude dargestellt zum Vergleich

Vorher...  Nachher